tinted lips

"Lippen sind nicht dazu geschaffen, beige zu sein." Estée Lauder

So bestimmst du deinen Hauttyp!

Wie kann ich feststellen, was ich
für einen Hauttyp habe?

Ging es dir schon einmal ähnlich? Du hast dir in einer Drogerie oder Parfümerie eine Foundation oder ein Hautpflegeprodukt gekauft, dass du auf youtube gesehen hast und es dann unbedingt haben musstest. Zu Hause dann einige Male ausprobiert, steht es jetzt verloren im Schrank und fristet ein einsames Dasein, weil es einfach nicht zu deiner Haut passt? Damit meine ich nicht die Farbe, sondern das Ergebnis – du hast trockene Stellen bekommen oder das Make-Up hat sich schrecklich abgesetzt.

Feeehlkauf!!!

Um solche Fehlkäufe zu vermeiden, solltest du deine Haut so gut wie möglich kennen, ich will dir dabei helfen deinen Hauttyp zu bestimmen.

Voraussetzung, um den Hauttyp zu bestimmen ist, dass deine Haut frei von Make-Up oder anderen Produkten ist. Reinige sie also z.B. mit einem milden Waschgel, bevor du beginnst. Du brauchst nur einen Spiegel.


Normale Haut:

Dein Hautbild ist:

  • fein und gleichmäßig
  • die Poren sind kaum sichtbar
  • kaum Unreinheiten oder Pickel
  • keine trockenen und schuppigen
    Stellen
  • fettig: höchstens in der T-Zone, aber nicht stark

Deine Haut spannt nicht, und ist nicht fettig. Du kannst keine Bereiche mit vergrößerten Poren erkennen.


Trockene Haut 

Dein Hautbild ist:

  • feinporig
  • zur Schüppchenbildung neigend
  • deine Haut weist sichtbar trockene Stellen auf
  • rau, sie kann auch jucken

Die Haut spannt, du hast das Bedürfnis dich oft eincremen zu wollen. Vor allem nach dem Duschen hast du ein starkes Spannungsgefühl.


Mischhaut

Dein Hautbild:

  • normale bis matte, raue und trockene Wangen
  • fettige und unreine T-Zone, d.h. Stirn, Nase und Kinn sind vor allem von Mitessern und Pickeln betroffen
  • sichtbare Poren, vor allem in der T-Zone

DieHaut spannt an den Wangen und entwickelt Unreinheiten vor allem an Stirn, Nase und Kinn.


Fettige Haut

Dein Hautbild:

  • weist vergrößerte Poren auf
  • zeigt Glanz durch übermäßige Talgproduktion, nicht nur in der T-Zone
  • neigt zu Unreinheiten, verstopften Poren und Mitessern
  • die Haut kann fahl wirken

Deine Haut spannt fast nie (außer man hat es mit Akne-Produkte übertrieben ;-)), fettet nach einiger Zeit, deutlich z.B. an den Nasenflügeln.


Die sensible Haut

Sensible oder empfindliche Haut ist ein „Sonderling“ 🙂 , denn sie tritt zusätzlich zu den anderen genannten Hauttypen auf, das heißt du kannst eine Mischhaut und eine sensible Haut gleichzeitig haben. Die sensible Haut macht sich bemerkbar durch:

  • Rötungen
  • Irritationen
  • Spannungsgefühle
  • häufig ausgelöst durch Kosmetika und Umwelteinflüsse
    wie Wetterbedingungen, Heizungsluft etc..

Tipp: Achte bei den Inhaltsstoffen deiner Kosmetik darauf, dass die Liste nicht allzu lang ist und kein „ALCOHOL“ oder „ALCOHOL DENAT.“ enthalten ist, dieser reizt die Haut und trocknet aus.


Abschließend möchte ich dir noch sagen, dass es wichtig ist, nicht zu verzagen, wenn du nicht zufrieden bist mit deiner Haut. Ich hatte lange Unsicherheiten wegen meiner fettigen Haut und vergrößerten Poren mit Unreinheiten. Mittlerweile habe ich einen guten Weg gefunden, sie zu pflegen und bin sehr zufrieden mit meiner Haut.  Es gibt tolle Pflegeprodukte für jede Haut und zum Beispiel auch bei starker Akne Behandlungsmöglichkeiten. Sprich bei einer Erkrankung wie Akne am besten mit deinem Hautarzt 🙂 .


Quellen: https://pixabay.com, https://www.ratgeber-hautgesundheit.de/haut/hauttypen, https://www.eucerin.de/Beratung/die-haut-grundlagen/hauttypen

Weiter Beitrag

Zurück Beitrag

Antworten

© 2019 tinted lips

|Impressum